Das tragische Ende eines Ambient Wave Tracks!

Ich bin fast fertig mit dem Track und dieser könnte echt gut ankommen. Ja dieser Track ist wirklich gut geworden. Doch halt, es sind ja nur 3:55 Minuten. Oh nein und was nun? Was vorne oder hinten dran setzen. Ich bin raus! Disqualifiziert? Was und überhaupt wo sind die Ideen dazu? In welche Schublade waren die noch? Ich werde wahnsinnig! Der Rollcontainer mit der Ideenschublade ist auch nicht mehr da. Auf dem Sperrmüll gelandet. Aus und Vorbei!

Halt, halt mein Freund. Wer wird den gleich in die Luft gehen? Rauche doch erst einmal eine… (Quatsch). Bachblüte? Jeep! Prost! Zuviel, hicks…
Doch plötzlich, ich schaue aus den Fenster. Ein heller leuchtender Punkt am Nachthimmel kommt direkt auf mich zu. Wird immer größer und nun landet das Ding auch noch auf dem Feld gegenüber. Dann kommt aus diesem Ding eine Gestalt heraus. Per Telepathie versucht es Kontakt mit mir aufzunehmen. Oh, es klingelt bei mir im Kopf. Hallo!

Bin ich schon verrückt oder ist es nur ein Traum? Oh es spricht. Ne Ma De Wa Gi… Was? Ist zufällig ein Dolmetscher in der Nähe? Kannst du Deutsch reden? Jetzt verstehe ich diesen Typen. Er sagt zu mir:” Du kennst mich und du weißt schon, woher du eigentlich kommst. Deine Heimat war und ist immer noch der Mars. Mache ein Stück über unserem staubigen roten Planeten Mars. Du schaffst das! Schwups, da war er auch schon wieder weg. Schon wieder Mars? Oh, fertig! Holy Molly! 7:43 Min., das ist jetzt aber doch etwas zu lang! Eine Stimme, woher auch immer, sagt:”Nerv nicht, das ist schon okay!”

Die einzige Frage, die jetzt noch bleibt. Kann einer, der von allen guten Geister verlassen ist, überhaupt noch einen Track hochladen? Wir werden es sehen oder vielleicht auch nicht. Doch, wir sind ja nicht allein und mein Blick wendet sich nach oben in Richtung Planet Mars. Wieso ist dieser so hell? Ist mir das jetzt peinlich. Das ist doch die Venus.

Demnächst wieder eine Session mit einem Titel von Rock’n Herby!


Image by Synchronic Beat – last edit 16.11.2022