Tag archives for stonehenge

AMBIENT WAVE 2019 AUF MYOWNMUSIC

Der diesjährige Ambient Wave 2019 auf MyOwnMusic lief offiziell vom 8.11. – 10.11.2019, doch diese Welle läuft erst in den nächsten Tagen so langsam aus. Eine hohe Beteiligung war in diesen Jahr nach der Interpreten-Liste zu erwarten. Für mich war es ein sehr wichtiges Event, um hier den letzten Track zum Album “Stonehenge I” zu  präsentieren. Dieses Stück meditativer Musik hatte den Titelnamen Stonehenge (Temple of Lights) erhalten und war der Abschluss zu diesem Album. So begann dann das gegenseitige Bewerten der einzelnen Tracks. Von Chillout, Ambient, Soundscape, Drone, Romantic, Downbeat bis hin zum New Age war hier alles bei diesen Event vertreten. Es waren insgesamt über 40 Tracks, die ihre Bewerter suchten und auch erfreulicherweise gefunden haben!

Einige Auszeichnungen zum Tipp bzw. Empfehlung des Tages gab es auch in diesen Jahr. Es sind Mindmovie mit “Rays of Light”, Moment 4 Sound mit “Spaziergang im Herbst”, Labeo mit “Juno – Mission to Jupiter”, TheDeEe mit “Homeless”, Filterpad mit “Mechanic Tribe”, HJohnB mit “November Feeling”, THE EYE mit “ECHOES” (live/cut)”, Kellaa Zwo mit “Dreamland Affairs”, Synchronic Beat mit “Eastern Horizons”, Gate One mit “Huitzilopochtli”, Idna (cmm Grey Wolf) mit “Wenn ein Roter Riese stirbt”, AdesKu mit “Indeed” und jetzt kommt es, JOMISEE mit “STONEHENGE (TEMPLE OF LIGHTS)”, was mich ja dann doch aus den Schuhen gehauen hatte.


AMBIENT WAVE 2019 – ALLE TRACKS IN EINER ÜBERSICHT MIT PLAYER – Liste der Uploads



STONEHENGE (TEMPLE OF LIGHTS) – ALBUM: STONEHENGE I/TRACK 10



STONEHENGE I (2019)
STEP INTO ENGLAND’S HISTORY
WILTSHIRE
AUFNAHMEN: APRIL BIS AUGUST + OKTOBER 2019


01. STRANGE FOG BEFORE THE SUNRISE IN WILTSHIRE
02. THE BLICK MEAD IN AMESBURY
03. STONEHENGE AVENUE
04. BLUESTONEHENGE (A LAND OF THE DEAD)
05. DURRINGTON WALLS (A LAND OF LIVING)
06. WOODHENGE (BEORE STONEHENGE AROSE)
07. THE CURSUS
08. THE (LESSER) CURSUS
09. SUNRISE OF THE SUMMER SOLSTICE
10. STONEHENGE (TEMPLE OF LIGHTS)


DOWNLOAD MP3 ALBUM (zip): STONEHENGE I



STONEHENGE II (2019)
STEP INTO ENGLAND’S HISTORY
WILTSHIRE
THE SOUNDTRACKS
AUFNAHMEN: MAI BIS AUGUST 2019


01. LIGHTS OVER THE BUSH BARROW (Intro)
02. THE AMESBURY ARCHER
03. SALISBURY PLAIN (Extended Version)
04. THE STONES OF AVEBURY
05. VESPASIAN’S CAMP (Extended Version)
06. NORMANTON DOWN BARROWS
08. OLD SARUM (Extended Version)
09. (CHERHILL) WHITE HORSE
10. LIGHTS OVER THE BUSH BARROW (Outro)


DOWNLOAD MP3 ALBUM (zip): STONEHENGE II – MORE STORIES


Cover mit freundlicher Genehmigung von Synchronic Beat


THE STONEHENGE UNFINISHED TRACKS

Hier einige Entwürfe zusammengefaßt in einen Musikvideo die aus diversen Stonehenge Session stammen und in einen Mix zusammengestellt wurden.

Nach dem vielen experimentieren, ist zur Zeit eine Pause angesagt. Die nun schon einige Wochen andauert. Wo seitdem auch nichts mehr passiert ist.

Was bleibt ist erst einmal nur dieser Mix aus einigen unfertigen und auch so manchen verworfenen Track zu den Themen Stonehenge und seiner historischen Geschichte in Wiltshire zu erzählen gibt…


THE STONEHENGE UNFINISHED TRACKS – MIXED BY JOMISEE


[images:public domain cco]


THE STONEHENGE UNFINISHED TRACKS – MIXED BY JOMISEE


 

THE CURSUS

Dieser Track geht von der Theorie aus, das es sich beim Stonehenge Cursus um eine Grenze zwischen Siedlungsgebieten und zeremoniellen Aktivitäten fungiert. Auch bei diesen Track wurde wieder fleißig experimentiert und so kommen auch Instrumente zum Einsatz die man eigentlich vorher noch nie benutzt hat.

Der Track “The Cursus” ist nun der siebte für das Album “Stonehenge” und war eigentlich als Track No. 8 gedacht, da aber das Ergebnis der Urfassung von “The Cursus” wieder mal in eine völlig falsche Richtung ging betreffens der Umsetzung und so entschied man sich dann für diese Version. Was zur Folge hat es entsteht eine Lücke für den nächsten Track 8. So überspringt man dieses zur Zeit und bastelt fleißig weiter an neuen Entwürfen, die aber wohl mehr für das Album “Stonehenge – More Stories” geeignet wären!


THE CURSUS (VERSION 1.9) – 29.06.2019


THE CURSUS


Die Radiokarbondatierung eines Rotwildgeweihs, das am Grund des westlichen Endgrabens entdeckt wurde, lässt vermuten, dass der Stonehenge-Cursus erstmals zwischen 3630 und 3375 v. Chr. gebaut wurde. Dieser ist knapp 3 km lang und etwa 100 m breit. Aufgrund eines geringfügigen Unterschieds in der Ausrichtung der Nord- und Südgräben weitet sie sich in der Nähe des westlichen Endes auf fast 150 m aus.

Der Cursus ist grob nach Osten und Westen ausgerichtet und auf den Sonnenaufgang der Frühlings- und Herbstäquinoktien ausgerichtet. Die Gräben des Cursus sind nicht gleichmäßig und variieren in Breite und Tiefe. Der östliche Graben ist ziemlich flach, ebenso wie der südliche Graben, der nur 0,75 m tief und 1,8 m breit ist. Am westlichen Terminal ist der Graben 2 m tief und 2,75 m breit.

Wie die meisten ist die Funktion des Cursus unklar, obwohl angenommen wird, dass es sich um eine Zeremonie handelt. Die Länge des Cursus verläuft ungefähr in Ost-West-Richtung und durchquert ein trockenes Flusstal, das als Stonehenge-Bottom bekannt ist. Dies könnte ein Winterboom in der Jungsteinzeit gewesen sein. In diesem Fall würde es ähnliche Eigenschaften wie andere Cursus wie der Dorset-Cursus haben, und es könnte mit einer zeremoniellen Funktion zusammenhängen. Es wurde auch vermutet, dass der Stonehenge-Cursus als Grenze zwischen Siedlungsgebieten und zeremoniellen Aktivitäten fungierte.

Nahe dem östlichen und westlichen Ende des Cursus wurden zwei künstliche Gruben gefunden. Es wurde festgestellt, dass Sonnenauf- und -untergangslinien im Hochsommer durch diese Gruben mit Stonehenge ausgerichtet sind. In der Nähe vom Stonehenge Cursus befindet sich ein weiterer kleiner Cursus der als Lesser Cursus bekannt ist und liegt 750 m nordwestlich entfernt vom westlichen Ende des Stonehenge Cursus ausgesehen.

Quelle: https://en.wikipedia.org/wiki/Stonehenge_Cursus#The_Lesser_Cursus
Image: puplic domain cco

DURRINGTON WALLS (A LAND OF LIVING)


DURRINGTON WALLS (A LAND OF LIVING)


Nach dem Track “Blue(stone)henge (A Land of the Dead) kommt nun das “Durrington Walls I (A Land of Living)”, wo es ja unter Stonehenge – More Stories eine Version (umbenannt in Avebury) gab die mit einem Arp versehen war und so nicht ganz dann mehr passte als Nachfolge-Track von “Blue(stone)henge (A Land of the Dead)”. Oder anders gesagt, auch hier war man instrumental etwas vom Wege abgekommen.

Hier der Versuch einer ambienten Version von “Durrington Walls” und mit einer ganz kleinen Premiere was das E-Gitarrenspielen betrifft. Das hier im diesen Stück einen sehr kurzen Auftritt hat!


VERSION 10
INSTRUMENTE: KEYBOARDS, E-GITARRE mit 8 und einen halben funktionsfähigen Finger.


DURRINGTON WALLS
(Repräsentierte das Leben und das Land der Lebenden)

Eine Theorie besagt das die Siedlung Durrington Walls der Bereich des Lebens war. Während das Reich der Toten am Avon River in der Nähe der Stonehenge Avenue begann und dann bis zu Stonehenge ging wo hier die Toten dann beerdigt wurden.

Durrington Walls war nach heutigem Forschungsstand im 4. Jahrtausend v. Chr. die größte steinzeitliche Siedlung Nordeuropas und beinhaltet eine der größten jemals in Europa entdeckten Megalithreihen. Die Anlage zählt zu den so genannten Henge-Monumenten. Das Class II Henge (nach Stuart Piggott) besteht aus einem ovalen Wall, der einem Graben vorgelagert ist. Das etwa 10 Hektar große Oval besitzt Eingänge im Südosten und Nordwesten. Inzwischen vermuten die Archäologen, dass mindestens 300 Gebäude auf diesem Areal standen. Die Anlage wurde zur Zeit der neolithischen Grooved ware errichtet und genutzt.

Durrington Walls liegt an einer Schleife des Avon zwischen Amesbury und Durrington auf der Salisbury Plain. Das Erdwerk liegt in unmittelbarer Nachbarschaft zu Woodhenge (mehr in musikalischer Form über Woodhenge demnächst).

Vince Gaffney, ein Archäologe der Universität Birmingham, meinte im Rahmen des Forschungsprojekts Stonehenge Hidden Landscape bei Radaruntersuchungen der Anlage eine Steinsetzung zu entdecken, die unter dem Wall begraben ist. Er ging von insgesamt 90 Steinen aus, von denen 30 bis zu einer Größe von 4,5 m noch in der Anlage liegen, während sich die übrigen durch Fundamentgruben oder Bruchstücke nachweisen lassen.

Bei neueren Forschungen wurden jedoch angeblich circa 200 Steine festgestellt. Die Steine wurden vor etwa 4500 Jahren aufgestellt und bildeten das südliche Ende des von den Forschern beschriebenen rituellen Ortes. Bei einer Umgestaltung durch die frühzeitlichen Erbauer sollen die Steine umgelegt worden sein. Dann wurde die Reihe unter einem nur annähernd geraden Wall an der Südseite der ansonsten kreisrunden Anlage begraben. Die Steinreihe würde damit zu den größten Megalithbauten gehören, die in Großbritannien entdeckt wurden.

image: public domain coo – quelle: https://en.wikipedia.org/wiki/Durrington_Walls


STONEHENGE


01. STRANGE FOG BEFORE THE SUNRISE IN WILTSHIRE


02. THE BLICK MEAD


03. THE STONEHENGE AVENUE


04. BLUESTONE/BLUESTONEHENGE (A LAND OF THE DEAD)


05. DURRINGTON WALLS (A LAND OF LIVING)


STONEHENGE – MORE STORIES


AVEBURY


SALISBURY PLAIN


THE AMESBURY ARCHER


ES KÖNNTE SEIN DAS DER EINE ODER ANDERE TRACK DIESER BEIDEN ALBEN NOCH EINMAL NEU BZW. ÜBERARBEITET WIRD. DOCH IMMOMENT LASSEN WIR ES EINFACH MAL SO LAUFEN…