Tag archives for Soundtrack

Tipping Point of Music – The Return

TPOM_400_CenterNach fast einem Jahr Pause, der letzte offizielle Track hieß damals “Ilona”, der im August 2014 veröffentlicht wurde, ist Tipping Point of Music seit einigen Tagen mit einem neuen Track in den Charts auf MyOwnMusic platziert!

Damals war es eine Idee über eine musikalische Saga mit dem Titel “The Rose of Rugia” zu machen. Hier gab es schon vor einem Jahr einmal einen Versuch um das Theme dieser Saga einen Track zu machen, der aber nie so richtig beendet wurde.

Es werden noch drei weitere Tracks in der nächsten Zeit veröffentlicht. Der Track “The Day I Die” ist geschichtlich anzusiedeln nach der letzten entscheidenen Schlacht im Kampf für die Freiheit seines Volkes.

Wo der König von Rugia und Vater von unserer Heldin der Rose von Rugia an seiner Verwundungen stirb in dieser kleinen musikalischen Saga!

Doch was geschah vorher?…

Zur Zeit ist dieser Soundtrack “The Day I Die” nur auf MyOwnMusic zu hören, was sich aber noch ändern wird. Da Tipping Point ja auf mehreren Musik-Seiten zu finden ist.

Die Platzierungen in den Charts auf MyOwnMusic waren zwar nicht so hitverdächtig. Doch das spielt keine große Rolle, denn hauptsache die Synthys glühen beim Spielen. 🙂

THE DAY I DIE [27.07.15]
Top 100 Soundtracks/Modern Classic – Nr.2
Top 100 World – Nr.3
Top 100 (aller Genres) – [Nr.50]

THE DAY I DIE

Tipping Point of Music – Rügen

Rügen_Cover_2_1000x1000Der neue Track “Rügen” von Tipping Point of Music, dass ja bekanntlich als zweites Musik-Projekt von Jomisee läuft, ist doch mehr ein Soundtrack geworden, als das man es Ambient oder Chillout bezeichnen könnte.

Es waren die Impressionen, die Bilder, die beim Besuch auf Rügen entstanden sind und einen umgehauen haben, was für eine tolle Insel diese ist.

Wo natürlich auch Bilder gemacht wurden und so enstand daraus eine Bildergalerie, die man dann zu einem Video gemacht hatte und untermalte das ganze mit dieser Musik von Tipping Point of Music.

Die Bilder mit der Musik von Tipping Point of Music passen eigentlich sehr gut zusammen, so das es was entspannendes hat.

Hört man diesen Track ohne die Bilder von Rügen, verblaßt dieser leicht, da dieser keinen eigentlichen Höhepunkt zu bieten hat. So war es ja auch nicht gedacht und wer einmal auf Rügen war und die Steilküste und die anderen Sehenswürdigkeiten gesehen hat, weiß was damit eigentlich gemeint ist.

Tipping Point of Music – Rügen

TIPPING POINT OF MUSIC – RÜGEN (Version 2) 

An dem Video wird noch fleißig weitergearbeitet um neues Bildmaterial mit einzubinden!

Der gleichnamige Albumtitel “Life on Mars” von Jomisee

mars-11608Der Albumtitel “Life on Mars” entwickelte sich leider etwas schwierig und daher erscheint mir die Qualität dieses Tracks nicht so geworden zu sein, wie sie gerne erwünscht war!

Die Länge dieses Tracks sollte so sein, da hier im diesen Track doch sehr viel experimentiert wurde, was Synthesizer, E-Gitarre und Akustik-Gitarre mit oder ohne Effekte anging und dann leider die Tecknik auch noch Probleme bereitete!

Der gleichnamige Albumtitel “Life On Mars” ist somit erst einmal abgeschlossen, obwohl man diesen Track immer noch weiter ausbauen könnte! Anfangs sah es nicht so aus, als würde Leben auf dem Mars existieren, dies ist natürlich im musikalischen Sinne gemeint, um so mehr ist es erfreulich das einige diesen Track gut finden.

Bei diesen Track “Life On Mars”, wo die ersten Versuche zu düster, endlos lang und dann meistens verworfen wurdenund es kam noch dazu, Pink Floyd läßt schön grüßen, die in letzter Zeit wieder unter meinem Kopfhörern ständig zu hören waren!

Mit dem Gedanken, verstärkt Einflüße von Pink Floyd ala “Shine On Your Crazy Diamond” und auch Lucifer’s Friend mit dem Album “Goodtime Warrior” aus dem Jahre 1978 war ständig unter dem Kopfhörer bei mir zu hören, besonders mein Favorit der Song “Good Times”, daher die kurzen Synthesizer-Akkorde, die diesen Song begleiten.

Instrumente die bei “Life on Mars” zum Einsatz kamen, waren E-Gitarre, E-Bass, Akustische Gitarre mit Effekte und Synthesizer!
Image: Public Domain (CC0) mars-11608

Kasei Vallis (The Valley Of The Mars)

JomiseeDie Idee begann mit dem Track “Flight About The Mars”, der doch kleine Verzerrungen und hin und wieder hatte und Klickgeräusche, die aber passten gut mit ins Geschehen. So das dieser Track auf jeden Fall ein starker Soundtrack wurde!

Der Track “Kasei Vallis konnte bei Fandalism, einer Artistpage schon 750 plays aufweisen und somit gehört “Kasei Vallis” bisher zu den erfolgreichsten Tracks von Jomisee!

Auch in den Internet-Charts von SoundClick unter dem Genre Instrumental Rock schaffte dieser Track eine # 46 und ist dort ebenfalls einer der erfolgreichste Tracks von Jomisee dort!

Auch wenn dieser sehr lange Track “Kasei Vallis”, wie auch bei Reverb Nation dort in Part 1 und 2, der insgesamt ja 8min. 16 sec. geht aufgteilt werden mußte um die Klangqualität einigermaßen zu halten, findet dieser doch seine Hörer!

Dieser Track “Kasei Vallis” ist der zweite Track nach “Flight About The Mars”, der ja mit technischen Problemen entstanden ist und so in seiner Qualität stark einbüßte und dann auch nicht überall auf den Artist-Pages veröffentlicht wurde.

Nach diesen beiden Tracks entschied man sich ein Album über das Thema Mars zu machen, dass aber noch lange nicht fertig ist. Einen Titel hat das Kind auch schon und zwar “Life On Mars”, wo mich ein Kommentar von Per Bronco Karlsson (Artist) dazu bewegte diesen als Titel zu verwenden. Der schrieb: “I always suspected that there was life on Mars, now I know: very fine music!”

Auch Bernie Landry (Artist) Bernie Landry: schrieb “Pulsating ambiance on “Kasei Vallis (The Valley of the Mars)”… very nice evolution. Cool”. Dieser Track ist absichtlich Drums betont aufgenommen worden und so wurde auf einen Tiefendruck eines Basse im diesen Track verzichtet, was einige von euch vielleicht vermissen!

LIFE ON MARS – JOMISEE

Neu! TwitMusic Jomisee

Flight About Mars

Bild24Es war an einem Wochenende, da liefen sehr gute Dokus im TV über die Planeten im unseren Sonnensystem, wo mich besonders der Planet Mars in seinen Bann zog!

So wurde dieser Instrumental-Song eine Reise zum Mars mit einer musikalischen Umrundung dieses Planeten! Daraus entstand der Titel “Flight About Mars” (Flug über den Mars).

Das ganze ist No-Keyboard-Sound, sondern mit speziellen Effekten über die E-Gitarre gemacht, sowie bei den meisten anderen Tracks von Jomisee!

Ab dem Tape 11 von “Flight About Mars” war dieser in einer langsamen Version und die auch später genommen wurde und bei SoundCloud in einer Länge von 6 min. und 25 sek. hochgeladen wurde!

Bei ReverbNation wurde dieser Track dann wieder gelöscht, da die 8mb Grenze überschritten wurde und der Sound bei einer niedrigeren Klangqualität einfach verpuffte, so das dieser Track, der auch mit technischen Knacken ist, seinen Hörreiz enorm eingebüßt hatte!

Die Versionen zur Zeit: The Long Version of “Flight About Mars”, zu finden auf Fandalism und SoundCloud

Nach dem “Flight About Mars gibt es eine Fortsetzung! Der Titel heißt “Kasei Vallis (The Valley of the Mars)” und ist zur Zeit der Renner auf Jomisee’s Seite auf Fandalism!

Awful Dreams – Sleepless Nights Part 2

Soundtrack und Filmmusik Atmosphäre, die düster, dramatisch, aggresiv, schrill und spannend zu gleich ist, dass ist “Sleepless Nights” geworden!

Nach unseren Track “Sleepless Nights”, der schon 4:57 Minuten lang geworden ist und positve Kommentare erhielt, wie: “Sehr tolle Sounds, coole Gitarren, schöner Rhythmus und wenn man das Ganze als Soundtrack betrachtet, kann man nur sagen eine sehr tolle Atmosphäre!”

So enstand die Idee einer Trigolie aus drei Parts daraus zu machen und somit geht es nun weiter in die zweite Runde dieser sogenannten Trigolie, die wie bekannt ist, immer aus drei Teilen besteht.

Dieser “Part 2” von “Sleepless Nights” beschreibt musikalisch die schrecklichen Träume, die einen aus den Schlaf reißen könnten! Somit ist dieser zweite Part noch düsterer geworden und wurde auch mit einigen ruhigen Stellen in “Awful Dreams” versehen, die sich dann weiter fortsetzt wird in einer düsteren Atmosphäre, mit teilweisen aggresiven Gitarrensound!

Leider hat dieser “Part 2” nicht, was bei “Sleepless Nights” schon sehr gut zu hören war, den Einsatz von vielen E-Gitarren-Sounds, wo bei “Awful Dreams” eher absichtlich gespart wurde und ein wenig zu lang geworden ist mit seinen 6:17 Minuten!

Am Ende dieses Stückes von “Awful Dreams”, wird dieser mit einen aggressiven und schweren Gitarren-Sound ausgeblendet, der den dritten und letzten Part von “Sleepless Nights” einleitet!

Dieser ist schon in Arbeit, doch es fällt ein wenig schwer, aus diesem dunklen düsteren Mittelpart von “Awful Dreams – Sleepless Nights Part 2” wieder heraus zukommen und dieses ist eine Herausforderung, die wir uns natürlich angenommen haben!

Einen Titel für den dritten Part, gibt es auch schon, er wird wahrscheinlich “The Reason” oder “You’re The Reason” heißen! Doch dieses könnte sich noch ändern, wo wir aber erst einmal das Ergebnis, dieses letzten Parts abwarten werden!

Jomisee: MyOwnMusic