Archives for Allgemein

Jomisee – A Crackle in the Light

41244_150x150Seit drei Jahren gibt es diesen Ambient Wave auf dem Portal MyOwnMusic. Und Jomisee hatte sich bisher immer gut drücken können. Seih es unter Tipping Point of Music oder Jomisee. Doch dieses Jahr wollte man mitmachen, da man ja Verstärkung hatte. Doch der erste Track “A Crackle in the Light” wurde schnell verworfen. Dieser hat jetzt auch nichts mit dieser Version zu tun. Doch es kommt noch schlimmer, die Zeit lief einen davon. So entschied man sich einige Parts aus den schon fast fertigen Track “The Waves of Fortune” zu nehmen und nannte es dann “The Waves of Fortune Part 1 – Two in One” kurz vor dem Ambient Wave 2015. So klang es dann auch, zwei Tracks in einem, mit einen Break in der Mitte drin. Man hatte keine Zeit mehr um da noch was zu retten.

So waren die Kritiken dann auch geteilter Meinung. Während des Ambient Wave fing man dann an diesen Track erst einmal zu kürzen und dann weiter auszubauen. Die gekürzte Version wurde dann in “Two in One” umbenannt. Echt stressig und da kann dann ja auch nichts bei herauskommen. Das ging dann soweit, das man man diesen Track nochmals umbenannte, wie dieser schon ganz am Anfang hieß, nehmlich “A Crackle in the Light” und so bastelte man an diesen Track noch tagelang herum mit dem Ergebnis, naja das war es wohl auch nicht.

Es ging einfach nichts auf die schnelle, aber das “A Crackle in the Light” lief ganz gut in den Chillout bzw. Ambient Charts auf MyOwnMusic und man könnte es noch weiter ausbauen! Doch ehrlich gesagt, wenn dann vielleicht später einmal.

Irgendwie war man dann doch etwas sauer und enttäuscht, da es nicht sein sollte wie man es sich vorgestellt hatte!

Man schrieb in der Beschreibung zu diesem Track dann folgendes!
18.11.2015 – Das “Two in One” wurde heute in “A Crackle in the Light” umbenannt und hat auch als Ambient Wave 2015 Track heute ausgedient! Da dieser Track nichts mehr mit der Urfassung und seiner Bedeutung zu tun hat. Dieser Track bekam auch heute ein neues Cover! Dennoch hat es Spaß gemacht dabei zu sein auch wenn man unter Zeitdruck war und man erst später nach dem Ambient Wave 2015 versucht haben einen besseren Track daraus zu machen. Wir danken Allen, die in diesen Track reingehört und ihn bewertet haben!
(M. Seehaase & J. Tiemann)

A CRACKLE IN THE LIGHT

Release Me

Jomisee_Cover 160x160Es ist schon der eigenen Sound von Jomisee geworden! Etwas schräg, etwas psychedelisch, auch einerseits rockig, anderseits weit darüber hinaus!

Der Song “Release Me” ist aus einer Wut und Trauer enstanden und so klingt es dann auch! Mehr sollte man nicht zum Inhalt dieses Songs sagen. Warum?

Da es beim vorherigen Track Goodbye Ela Rie (A Farewell Song) auch schon falsch verstanden wurde! So entstand jedenfalls der Eindruck, der bis heute leider so steht!

Und ja dieser Song ist aus dieser Geschichte, dieses gutgemeinten Farewell Song entstanden! Man kann auch sagen, eine Neverending Story, die einen wohl immer verfolgen wird…

Es kommt noch schlimmer! 🙂 Erstmalig ist Jomisee mit Gesang bzw. Sprachgesang (Himself) zu hören! Okay, das Singen muss noch geübt werden, da sich die Freundschaft zu dem sensiblen Mikro erst entwickeln muss! Es ist bei diesen Track ein Versuch, ein Anfang etwas neues auszuprobieren und ja auch wenn die sss noch sehr störend klingen, doch Übung macht den Meister!

Beim “Release Me” wurde also wieder sehr viel experimentiert und der Slogan von Jomisee lautet ja, entweder man mag es oder man mag es nicht!

Die Lyric dieses Songs ist doch eher dünn, mehr ein Puzzle oder besser gesagt ein Rätsel!
Doch diese 6 Zeilen sagen für Jomisee eigentlich alles aus, was dieser Song beinhalten soll!

There’s no regrets (da ist keine Reue)
No tears goodbye (kein Tränen-Abschied)
Release me (Erlöse mich)
From your spell (von deinem Bann)
Where are you? (Wo bist Du?)
Release me (Erlöse mich)

Musikalisch inspiriert wurde dieses “Release Me” durch den Song “No Regrets”, das Original ist aus dem Jahre 1968 von dem Folksänger und Songwriter Tom Rush, der auch diesen Song einmal geschrieben hat.

Die Hauptquelle der musikalischen Inspiration ist aber die Cover-Version die der Walker Brothers, die im Jahre 1975 entstanden ist! Außer dieser passenden Zeile “There’s no regrets, no tears goodbye” aus diesem Song, hat der neue Song von Jomisee sonst mit dem Original eher nichts zu tun! Der Rockstil ist ein wenig schwer einzuordnen! Ist irgendwo zwischen Rock und Hardrock, mit einer Brise Doom Rock oder auch ein wenig mehr Psychedelic Rock!

Kommentare zum Song “Release Me” auf MyOwnMusic!

Du hast Deinen eigenen Sound, etwas schräg, etwas psychedelisch, einerseits rockig, anderseits weit darüber hinaus. Auch diesen Song – hätte ich ihn blind gehört hätte ich trotz Vocals wahrscheinlich Dir zugeordnet.

Und das meine ich als Kompliment – unendliche viele Musiker suchen ihren eigenen Weg – Du hast Deinen scheinbar gefunden !

Zum Gesang – ich glaube ich hätte es besser gefunden wenn Du nur gesprochen hättest. Deine Stimme hat eine sehr interessante Farbe – allerdings hört sich das “gesungene” für mich noch ein wenig ungeübt und gequält an. [Mindmovie]

Gefällt sehr gut, da es so anders klingt. [Lowfield]

Du machst was Du denkst, und das finde ich sehr gut.
Weiter so, psychedelisch gefällt mir, ich bin eher anders unterwegs, egal cool! [Leopold]

Hey, eine schräge aber geile Psychodelic-Nummer. Deine Stimme passt astrein zum Arrrangement der Sounds und unterlegt die düstere Stimmung des Songs. Eine spezielle Zuordnung deines Stiles kann ich beim besten Willen nicht machen…ist es Psychodelic-Rock oder Dark-Wave?…Nein! Es ist dein ganz eigener Jomisee-Style und das ist auch gut so! Hitpotential kann ich dir nicht unterstellen, aber nur deswegen nicht, weil das was du hier machst kein Mainstream ist, was ich sehr begrüße. Tolle Nummer, weiter so. Ich verfolge gespannt deine weiteren Projekte! [Alexxis Music Project]

AH! Du hast ein Mikro! Cool… 😀
Sehr geil, der Gesang klingt am Anfang ein wenig nach “Type O Negative”…
Dieses Stück finde ich von der Stimmung her unheimlich gut. Ist düster und trotz des Minimal-Aufbaus sehr interessant. Toll! [Gerrit Scheel]

Da ist er wieder mit seinem eigenen Style. Find ich gut 😉 Es langt ja schon wenn vieles andere gleich klingt. Du hebst dich dafür vom Rest ab ;)))))))))) Klasse und coole Stimme, hat was,,,,,like it ;)))) [Dino & Ty]

Das ist wieder eine gut ausgefallene Nummer von dir und es brauch auch keinen ellenlangen Text hierdrauf. Die sparsamen Zeilen hast du sehr gut hier eingebracht. Aufpassen musst du nur auf das “S”, damit nicht so ein Zischen entsteht. Klasse gemacht, hat gefallen. [Shaiya]

Die Platzierungen auf MyOwnMusic!

Platz 2 am 12.04.2014 in den Top 100 Rock (aller Genres)
Platz 1 am 11.04.2014 in den Top 100 Rock/Rock
Platz 21 am 13.04.2014 in den MyOwnMusic TOP 100 (aller Genres)

Der Wunsch oder auch das Ziel ist von Jomisee einmal die Nr.1 sein in den Top 100 (aller Genres) auf MyOwnMusic, doch dieser Weg ist noch weit!