yyyTAKE IT OR LEAVE IT – FEATURING BUFFY22 (April 2015)

Es deutete sich ja schon beim Song “No Rendezvous” an, wo alleine nichts mehr ging. Und auch der nächste Song sollte einen Schwierigkeiten bereiten was die Umsetzung betraf. Man fragte bei… nein, die Namen sage ich mal nicht! Nur die Begründung ist wichtig! Es sind die Grundbestandteile in einem Song, wie die Strophe (auch Vers), Bridge (auch Prechorus) und Refrain (auch Chorus) und da kommt ein Jomisee natürlich nicht in Frage. Meine Songs oder besser gesagt meine Klangbilder entstehen nach Eindrücken, Verwirrungen, Gefühlen, Sehnsüchten etc. und so klingt es dann auch meistens. Nach dem Motto: “Entweder man mag es oder man mag es nicht”…

Doch zurück zum Song “Take it or Leave it”, wo damals auf MOM ein gewisser Buffy22 auftauchte! Der auch seinen eigenen ausdruckstarken etwas aus der Norm aber positiven Stil hatte, dass aber mit dem gewissen etwas, was mich so sehr begeisterte, wenn ich seine Songs höre. Na, da fragen wir halt da mal an, ob er mitmachen würde bei diesen Song! Und? Ja! Beim ersten hören des Tapes muß er wohl dicken Backen gemacht haben. Warum?

Nun, dieser Song war nehmlich eine Herausforderung für uns beide. Doch die Chemie stimmte und alles paßte wie die Faust auf’s Auge. Ohne viel Worte entstand hier so einer der erfolgreichste Songs dank Buffy22. So steuerte Buffy22 mehrere E-Gitarren-Spuren und seinen tollen Gesang dazu bei. Fazit! Das konnte man eigentlich nicht mehr toppen!

Ein besonderes und ein großes Dankeschön geht an Peter (Buffy22) für seine tatkräfige Unterstützung bei diesen Supersong!